Verlustliste Schleswig Holstein 1848

Detailinformationen

Daten des Namentliche Verzeichnis der Todten und Verwundeten der Schleswig-Holsteinischen Armee, erfasst von Freiwilligen mit dem Daten-Erfassungs-Sytem (DES) des Vereins für Computergenealogie. Das Verzeichnis wurde 1852 von Dr. med. Heinrich Christoph Niese, Generalarzt der früheren Schleswig-Holsteinischen Armee, in Kiel herausgegeben. Es enthält auf 160 Seiten die Meldungen über Tote, Vermisste, Verwundete und in Gefangenschaft geratene Soldaten des Deutsch-Dänischen Krieges der Schleswig-Holsteinischen Armee.

Beschreibung der Quelle und des Projekts

Online-Suche in den Daten

Folgende Spalten sind in der Datei enthalten:

  • page - Bezeichnung der Seite, auf der sich der Eintrag befindet
  • lastname - Nachname
  • firstname - Vorname(n)
  • Charge -
  • Truppenteil -
  • Compagnie -
  • Heimat -
  • Ort -
  • Datum -
  • Status -
  • id - eindeutige Kennung des Eintrags im DES. Durch Vorstellen von https://des.genealogy.net/search/show/ gelangt man zur Webseite des Eintrags.

Dateien: