Polizeiliche Kriminalitätsstatistik (PKS) - Wirtschaftskriminalität

Detailinformationen

Hinweise zur Veröffentlichung Grundlage der dargestellten Tabelle sind die Daten der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Landes Schleswig-Holstein. Dabei handelt es sich um die Ergebnisse der polizeilichen Ermittlungen vor Abgabe an die Staatsanwaltschaft oder das Gericht. Die PKS enthält die der Polizei bekannt gewordenen rechtswidrigen Straftaten einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche, die Anzahl der ermittelten Tatverdächtigen und eine Reihe weiterer Angaben zu Fällen, Opfern oder Tatverdächtigen. Die Daten beziehen sich auf ein abgeschlossenes Berichtsjahr und werden jährlich für das vorangegangene Kalenderjahr veröffentlicht.

Tabellenspezifisch:

Tabelle 9 (Wirtschaftskriminalität) Dieser Datensatz enthält Fallzahlen zu Straftaten aus dem Bereich Wirtschaftskriminalität nach der Schadenshöhe im entsprechenden Berichtsjahr in Schleswig-Holstein.

Aufbau der Tabelle:

Folgende Spalten sind enthalten:

  • Schlüsselzahl der Tat – Straftatenschlüsselnummer (Schlüssel der jeweiligen Straftaten oder Summenschlüssel)
  • Straftat – Klartext der Straftat oder des Summenschlüssels
  • Zahl der Fälle – Anzahl der bekannt gewordenen Fälle im Bereich Wirtschaftskriminalität unterteilt in vollendete, versuchte Taten und Straftaten insgesamt
  • Bis unter Euro – Anzahl der Fälle im Bereich Wirtschaftskriminalität nach bestimmten Schadenshöhen (0 bis > 50.000)
  • Schadenssumme – Gesamtschadenssumme der Fälle im Bereich Wirtschaftskriminalität
  • Die vorangestellte Zahl in Klammern (1) – (15), kennzeichnet die Spaltennummerierung.

Zeichensatz: Westeuropäisch (Windows – 1252/WinLatin 1)

Dateien: